ECM Forum
16-12-2017, 02:15:15 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Windows 10 (erhältlich seit 29.7.2015)  (Gelesen 1528 mal)
Caramon
Owner of the holy handgrenade
Administrator
Chief Warrant Off. 4th
*
Beiträge: 2137



« am: 01-08-2015, 09:35:41 »

                    


Vor zwei Tagen hat Microsoft den Startschuss zu seinem neuen Windows 10 gegeben, welches nicht nur als Kauf-Version, sondern auch
erstmals als kostenloses Upgrade für gleich zwei Vorgänger-Betriebssysteme angeboten wurde. Obwohl Microsoft von 14 Millionen Geräten
berichtet, die innerhalb der ersten 24 Stunden ein Upgrade erfahren konnten, hätte diese Zahl laut Microsoft durchaus höher ausfallen
können. Dennoch sieht Microsoft den 29. Juli 2015 als einen Tag, der in die Geschichte eingehen wird

Andere potentielle Anwender werden erfahrungsgemäß auch noch abwarten, bis Windows 10 die ersten Kinderkrankheiten durch Patches
beseitigt sind, bevor ein endgültiger Wechsel zu dem neuen Windows durchgeführt wird. Bei der Veröffentlichung von Windows 8 sollen in
den ersten Tagen sogar "nur" 4 Millionen Nutzer umgesattelt haben, einer Zeit, in der noch sehr viele Nutzer bei dem 14 Jahre alten, aber
sehr beständigen Windows XP geblieben sind. Erst die Beendigung des Supports im April letzten Jahres brachte viele XP-Nutzer zum Wech-
seln, wobei hier Windows 7, anstelle Windows 8 der Favorit gewesen ist.

Während viele aktuelle Windows-10-Nutzer den Weg des Upgrade von Windows 7- oder Windows 8.1 gewählt haben, sind seit Release-Day
auch Kauf-Versionen verfügbar, die wie bereits erwähnt, nicht mehr auf dem klassischen Datenträger DVD, sondern nur noch auf einem USB-
Stick ausgeliefert werden. Jetzt gehen erste Bilder via Twitter um die Welt, wie Microsoft das neue Installationsmedium gestaltet hat.


              


Über ihre Twitter-Accounts präsentieren die Microsoft-Spezialisten Paul Thurrott sowie Tom Warren erste Bilder von Microsofts neuem
Windows-10-USB-Stick. In Redmond wurde bereits vor der Verteilung von Windows 10 beschlossen, dass Windows 10 nicht mehr auf DVD,
sondern nur noch in Form eines kompakten USB-Sticks verteilt werden wird - zumindest was die Windows 10 Retail-Varianten anbelangt.


              


Bei dem Stick bleibt Microsoft seiner Linie treu, da sich dieser an Windows 10 anlehnt - schlicht, relativ stabil und blau. Der offensichtlich
aus Metall gefertigte USB-Stick ist mit einem Windows-Logo versehen, so dass dieser nicht mit anderen USB-Sticks verwechselt werden
kann. Zu dem Stick ist eine Karte beigelegt, auf deren Rückseite vermutlich der Lizenz-Key zu finden sein wird. Doch viel wichtiger ist der
Aufdruck auf der vorderen Seite, der den Besitzer dazu auffordert, keine illegalen Kopien anzufertigen oder den USB-Stick an Dritte weiter-
zureichen. Irgendwie erinnert diese Warnung an Zeiten, in denen sämtliche Anwendungen ausschließlich auf Disketten zu bekommen ge-
wesen sind - lang ist´s her...


              


Unbeantwortet bleiben allerdings die Fragen, ob es sich bei diesem USB-Stick um ein Modell nach dem 2.0- oder dem 3.0-Standard handelt.
Ob der Stick eine Sicherung gegen versehentliches Überschreiben oder Löschen verfügt, bleibt ebenfalls noch ein Geheimnis.

Für alle die noch Fragen über WIndows 10 beantwortet haben möchten empfehle ich diesen Link:

    => Windows 10 - Fragen und Antworten für Neueinsteiger - ein Überblick <=




Quelle: www.win-10-forum.de
« Letzte Änderung: 01-08-2015, 09:46:26 von Caramon » Gespeichert

 
Caramon
Owner of the holy handgrenade
Administrator
Chief Warrant Off. 4th
*
Beiträge: 2137



« Antworten #1 am: 10-08-2015, 16:01:00 »



Vor wenigen Tagen hat Microsoft das „Servicing Rollup 1“ mit der Bezeichnung KB3081424 für Windows 10 veröffentlicht, das alle bisherigen
Patches inklusive diverser neuer Fixes enthält. Bei einigen Systemen scheint das automatische Update allerdings nicht richtig zu funktionieren
und bricht mittendrin mit einer Fehlermeldung ab. Anschließend versucht das Betriebssystem die abgebrochene Installation rückgängig zu
machen und startet neu. Nach dem Reboot versucht Windows das Update erneut aufzuspielen - mit immer gleichem Ergebnis. Auf Forbes
wurde bereits eine erste Lösung für das Problem veröffentlicht.

Öffnet noch vor dem nächsten Update-Versuch die Registrierungsdatenbank, indem ihr mit der Tastenkombination [Windows] + [R] den Dialog
„Ausführen“ aufruft und dort „regedit“ (ohne „“) eintippt. Drückt anschließend auf „Enter“, um in die Registry zu gelangen. Dort müsst ihr über
das Menü auf der linken Seite folgenden Schlüssel aufrufen:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList

Hier müssen alle Einträge mit „ProfileImagePath“ gelöscht werden (vorher ein Backup des Schlüssels anlegen). Nach einem Neustart des Systems
soll das Problem, das offenbar mit nicht existierenden Profil-Pfaden auf dem PC zusammenhängt, behoben werden.

Laut Softpedia konnten einige User den Fehler auch durch die manuelle Aktualisierung beheben, in dem sie das Update über die Microsoft-Website
(KB3081424 64 Bit oder KB3081424 32 Bit) heruntergeladen haben. Der Redmonder Hersteller hat bisher keine Lösung für das Problem veröffentlicht.



Quelle: www.forbes.com
Gespeichert

 
Caramon
Owner of the holy handgrenade
Administrator
Chief Warrant Off. 4th
*
Beiträge: 2137



« Antworten #2 am: 24-01-2016, 11:30:33 »




                             



Im Vergleich zu Anfang Dezember weisen die Absatzzahlen zu Windows 10 im Januar ein Bild zur Freude für Microsoft auf. Das seit nunmehr sechs
Monaten verfügbare Betriebssystem konnte zum Jahreswechsel Windows 8.1 von den zweiten auf den dritten Platz verweisen, womit nur noch das
übermächtige Windows 7 zu verdrängen wäre, welches mittlerweile aber auch schon schwächelt.


Ob die steigenden Nutzerzahlen von Windows 10 zum Jahreswechsel auf die aggressivere Vermarktungspolitik Microsofts oder das davor liegende
Weihnachtsgeschäft zurückzuführen ist, bei dem mit Sicherheit etliche Neugeräte inklusive Windows-10-Lizenz verschenkt wurden, sei einmal dahin-
gestellt. Fakt ist, dass Windows 10 durch das Überholen von Windows 8.1 eine große Hürde geschafft hat und nun auf dem zweiten Platz thronen darf.


Einzig das noch übermächtige Windows 7 mit einem Marktanteil von weit über 40 Prozentpunkten erweist sich noch als längerer Weg, der aber vielleicht
doch schneller überwunden werden kann als man vielleicht denken mag. Windows 7 gehörte wie viele andere Betriebssysteme zu den Verlierern, da ihm
trotz seines guten Rufs immer mehr Nutzer den Rücken kehren.



                   




Bei dem Statistik-Institut StatCounter kann sich Windows 10 im weltweiten Vergleich mit 12,22 Prozentpunkten auf den zweiten Platz setzen. Während
das neue Betriebssystem ein Plus von 1,11 Prozentpunkten verzeichnen konnte, musste das mit 42,58 Prozentpunkten starke Windows 7 einen Verlust von
1 knappen Prozentpunkt einstecken.

Begrenzt man die Statistik nur auf den europäischen Raum, hat sich Windows 10 sogar mit starken 16 und einem Plus von 1,51 Prozentpunkten den zweiten
Platz noch mehr verdient. Überraschender Weise konnte Windows 10 gerade bei den als konservativ verschrienen Deutschen ein Plus von satten 17,88 Pro-
zentpunkten erreichen. Im Vergleich zur weltweiten Statistik hat Windows 7 in Deutschland auch nur noch einen Marktanteil von 38,36 Prozentpunkten, was
einen Verlust von rund 1,5 Prozent im Vergleich zum Vormonat Dezember darstellt.


Quellen: http://www.win-10-forum.de
              http://gs.statcounter.com
Gespeichert

 
Caramon
Owner of the holy handgrenade
Administrator
Chief Warrant Off. 4th
*
Beiträge: 2137



« Antworten #3 am: 07-05-2016, 11:17:34 »



                   





Seit dem Release von Windows 10 haben die Nutzer von Windows 7 (Service Pack 1) und Windows 8 oder 8.1 die Möglichkeit, ein kostenloses Upgrade
durchzuführen und sich auf diese Weise Microsofts aktuelles Betriebssystem kostenlos zu sichern. Wie Yusuf Mehdi, seines Zeichens Corporate Vice
President für Windows, in einem Beitrag auf dem Microsoft-Windows-Blog bekannt gab, ist die kostenlose Upgrade-Phase schon bald vorbei.


Der Zeitraum, den Microsoft den Verbrauchern für das Gratis-Upgrade einräumte, geht am 29. Juli 2016 zu Ende. Danach wird das Betriebssystem für
119 US-Dollar im Handel angeboten. Wer also noch kostenfrei umsteigen möchte, sollte sich damit nicht mehr allzu viel Zeit lassen. Neben dem Gratis-
Upgrade habt ihr die Möglichkeit, mit Hilfe eines Media Creation Tools eine ISO-Datei für spätere Neuinstallationen (entweder über ein USB-Laufwerk oder
eine DVD) zu erstellen.
Bei dem Upgrade handelt sich um keine Probe- oder zeitlich eingeschränkte Fassung, sondern um eine Vollversion, die euch auch nach Ablauf der Frist er-
halten bleibt.





                              <a href="http://www.youtube.com/watch?v=wVo9Vdpk23g" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=wVo9Vdpk23g</a>





Quelle: blogs.windows.com
Gespeichert

 
Lapi
VDR
Chief Warrant Off. 2nd
*
Beiträge: 1068



« Antworten #4 am: 09-05-2016, 06:53:28 »

Naja ich werd die Tage sowieso mein System mal wieder neu aufsetzen. Wenn ich es entlich mal schafe meinen Rechner ins neue Gehäuse zu verpflanzen. Hab mir dafür auch extra ne
neue und größere SSD geschossen wo ich mein definitiv Windows 7 Aufspielen werde. Naja und da ich auf der Alten Platte ja noch das Win7 drauf hab, werd ich einfach dieses Upgraden
zumindest den gratis Windows 10 Key auszulesen.
Gespeichert



Ich möchte gerne die Welt verändern, doch Gott gibt den Quelltext nicht frei.
Zosch
Steamhasser
VDR
Chief Warrant Off. 4th
*
Beiträge: 1891



« Antworten #5 am: 09-05-2016, 22:00:26 »

Gratis Windows 10 Key auslesen wie geht das denn?
Quasi updaten und dann doch wieder win 7 drüber bügeln?
Gespeichert

Lapi
VDR
Chief Warrant Off. 2nd
*
Beiträge: 1068



« Antworten #6 am: 10-05-2016, 09:27:30 »

Also Wenn du dein "Fenster" von 7 auf 10 upgratest, dann kannst du mit dem Tool Keyfinder den windows 10 Key auslesen. Mit dem Schlüssel kannst du jederzeit eine vollwertige
Originalversion von Windows 10 auf deinem Rechner aufsetzen. In meinem Fall ist es so, das ich beim Umzug meines Systems in mein neues Gehäuse auch gleich noch meine
derzeitige SSD Systemplatte durch eine neue ersetze. Auf die neue Platte installiere ich mein Windows 7 wie gehabt. Aber da auf meiner alten Platte ja noch ein komplett
installiertes Windows 7 drauf ist, werde ich mit dieser Platte das Upgrade machen und mit dem genannten Tool den Key auslesen. Somit hab ich den legalen und Vollwertigen Windows
10 Key, aber verwende trotzdem das Windows 7 weiter.
Und nur so am Rande erwähnt: Wenn man jetzt zufällig noch nen Zweitrechner ohne OS hat! Dann könnte man theoretisch sein Windows 7 key vom hauptrechner Win7 installieren.
Das ganze dann per telefon aktivieren und über die Upgrate ebenfalls ein vollwertiges legales Windows 10 mit nem eigenen Key bekommen. ;-) ( rein theoretisch )

Gespeichert



Ich möchte gerne die Welt verändern, doch Gott gibt den Quelltext nicht frei.
Lapi
VDR
Chief Warrant Off. 2nd
*
Beiträge: 1068



« Antworten #7 am: 23-05-2016, 09:58:16 »

Sooo ich hab mich mit der Geschichte noch ein wenig auseinander gesetzt und hab was interessantes dabei festgestellt. Nachdem ich nun auf ein paar Rechner hier im Betrieb die Umstellung vorgenommen und im Anschluss daran den Key ausgelesen hab ist mir folgendes aufgefallen:

Ich habe bei 3 von 4 Rechnern einen identischen Key ausgelesen, obwohl jedes Gerät einen eigenen Windows 7 Schlüssel hat.
Auch die Hardware der 3 Systeme ist unterschiedlich.
Das einzige, was die 3 Rechner vom vierten unterscheidet ist die Windows 7 Version ( 3x Win 7 Pro und 1x Win 7 Home Premium )

Deshalb hab mich mal im Internet etwas kundig gemacht und bin auf der nachfolgenden Seite gelandet.
Dort gibts ne Erklärung zu den identischen Keys!!

http://www.deskmodder.de/wiki/index.php/Seriennummern_Key_generischer_Schl%C3%BCssel_Windows_10

Mfg Lapi
Gespeichert



Ich möchte gerne die Welt verändern, doch Gott gibt den Quelltext nicht frei.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS