ECM Forum
19-10-2017, 10:08:27 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Amazon FireTV/Stick - Kodi per Sideload ohne Root installieren  (Gelesen 1204 mal)
Caramon
Owner of the holy handgrenade
Administrator
Chief Warrant Off. 4th
*
Beiträge: 2133



« am: 09-01-2016, 10:36:55 »



                         




Wer einen Amazon FireTV/FireTV-Stick zu Hause hat und darauf gerne Kodi (ehemals XBMC) haben würde, bekommt hier eine recht
einfache Anleitung wie das zu bewerkstelligen ist (ohne das Gerät zu rooten !):


          Anleitung Kodi per Sideload auf Amazon FireTV/FireTV-Stick installieren



Quelle: www.technikaffe.de
Gespeichert

 
Zosch
Steamhasser
VDR
Chief Warrant Off. 4th
*
Beiträge: 1891



« Antworten #1 am: 09-01-2016, 14:54:05 »

Wer hat den alles so ein Teil und Erfahrung damit??
Gespeichert

discret
Administrator
Chief Warrant Off. 3rd
*
Beiträge: 1633



WWW
« Antworten #2 am: 09-01-2016, 18:06:53 »

Also ich habe die erste Version des Fire TV und bin sehr zufrieden damit.
Zusammen mit Kodi ist das eine runde Sache  Very Happy

Positiv:

Klein und Stromsparend
Stabiler Netzwerkzugriff per Kabel (Wlan habe ich noch nicht getestet)
Flinke Oberfläche (auch unter Kodi)

Neutral:

meiner Meinung nach zu reduzierter Umfang der Fernbedienung
USB nur eingeschränkt nutzbar


Gespeichert

"Yeah, but no, but yeah, but no..."
Caramon
Owner of the holy handgrenade
Administrator
Chief Warrant Off. 4th
*
Beiträge: 2133



« Antworten #3 am: 10-01-2016, 12:51:20 »

Ich habe nur den Amazon FireTV-Stick und kann persönlich nur davon abraten. Trotz einer modernen Fritzbox 7490 und
nachbarschaftlichem leeren 5GHz-W-LAN-Bereich kann ich keinerlei Filme, egal ob mit Kodi vom NAS oder Amazon Prime
Video per Stream, ohne Unterbrechungen schauen (auch 2,4GHz läuft da nicht besser).  Also Finger weg vom Stick, es
sei denn man möchte nur MP3 und Bilder damit wiedergeben (dafür reicht aber meistens auch die Funktionsvielfalt eines
halbwegs moderenen TVs).

Wenn dann den Amazon FireTV & LAN-Kabel (leider bisher nur 100MBit). Das einzige das ich in Foren als Mangel gelesen habe
ist unter Kodi die fehlende HD-Audio-Unterstützung (was aber nicht an Kodi sondern der Hardware liegt). Bei Dolby Digital/dts
ist Schluss; HD-Master, dts-Master und die neueren Audio-Formate (wie sie auf Blurays Verwendung finden) können nicht
wiedergegeben werden.

Seit Weihnachten kann ich fast keine Filme mehr über Amazon Prime/Instant Video mehr geniessen. Ständig wird gepuffert
und wenn es dann mal läuft springt ständig die Qualität hin und her (dsl funktioniert ohne Probleme); habt Ihr da ähnliche
Erfahrungen ?
« Letzte Änderung: 10-01-2016, 12:52:53 von Caramon » Gespeichert

 
Lapi
VDR
Chief Warrant Off. 2nd
*
Beiträge: 1067



« Antworten #4 am: 11-01-2016, 08:06:44 »

Also ich nutz auch den Fire-TV seit einiger Zeit und bin auch sehr zufrieden mit dem kleinen Player.
In Kombination mit Kodi für mich mehr als ausreichend. Hab das Teil auch per Kabel am Netzwerk hängen
und hatte bisher noch keine Probleme mit der Wiedergabe von Filmen über den NAS4Free oder Amazon Prime.
Das Prime Angebot ist meiner Meinung nach auch ganz ordentlich. Man findet immer was zum ansehen.
Am USB kann man Eingabegeräte anschließen, sowie USB Sticks als Speichererweiterung.
Wenn man den ES-Dateimanager installiert kann man auch problemlos 3rd Party Android Apps installieren.
Das mit dem Sound hat für mich jetzt nicht so viel Gewicht, da ich kaum noch die Anlage beim Filme
schauen einschalte.


 
Gespeichert



Ich möchte gerne die Welt verändern, doch Gott gibt den Quelltext nicht frei.
discret
Administrator
Chief Warrant Off. 3rd
*
Beiträge: 1633



WWW
« Antworten #5 am: 15-01-2016, 15:58:12 »


Wenn dann den Amazon FireTV & LAN-Kabel (leider bisher nur 100MBit).


ich verstehe immer noch nicht warum das in nächster Zeit für den Normaluser ein Problem sein sollte  Question

Der 100MBit Anschluss sollte durchaus in der Lage sein, ein Videofile mit 36GB (10MByte/s X 3600)  wiederzugeben.
Ich habe nicht viele Filme welche deutlich über 15GB haben (kompletter Film mit ca 1,5 Stunden)

Edit: genauer gesagt sind es extrem wenige Filme über 15GB  Rolling Eyes
« Letzte Änderung: 15-01-2016, 16:40:49 von discret » Gespeichert

"Yeah, but no, but yeah, but no..."
Lapi
VDR
Chief Warrant Off. 2nd
*
Beiträge: 1067



« Antworten #6 am: 18-01-2016, 14:59:29 »

ja das sehe ich auch so. Ich versteh auch diesen Hype um die 4K Auflösung nicht. Bei der derzeitigen Entwicklung ist 4 K in 2 Jahren Geschichte, dann gibts dann schon Super Ultra 16K!
Aber zwischendurch werden erst noch drei andere Standarts eingeführt die sich nicht wirklich halten ;-) 
Gespeichert



Ich möchte gerne die Welt verändern, doch Gott gibt den Quelltext nicht frei.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS