ECM Forum
19-10-2017, 10:03:49 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Remix OS  (Gelesen 1354 mal)
Lapi
VDR
Chief Warrant Off. 2nd
*
Beiträge: 1067



« am: 26-01-2016, 14:49:26 »

Servus zusammen!!

Hab mir die Tage mal das aktuelle Heise-CT Ausgabe 3/2016 reingepfiffen und bin dabei auf den Artikel "Android geht fensterln"
gestoßen. Hierbei wird das Betriebssystem Remix OS vorgestellt, welches für den Desktop Betrieb ausgelegt wurde.
Obwohl es sich bei dem System um ein Android 5.1.1 handelt, lässt es sich wie ein normales Desktopsystem (Windows, Ubuntu,...) bedienen. Ausserdem kann man mehrere Programme gleichzeitig in verschiedenen Fenstern öffnen und gleichzeitig damit arbeiten.
Ganz anders wie man es vom Beispielsweise vom Android Tablet gewohnt ist. Und trotzdem kann man angeblich problemlos auf die
Apps aus Google Play  zugreifen und diese installieren und nutzen.
Und da ich nunmal gern einfach mal was neues ausprobiere, hab ich kurzer Hand das Image von der Webseite geladen und auf nem 16GB USB Stick (SD-Card im USB Adapter) installiert und diesen Artikel damit geschrieben.
Erstaunlicherweise lief das System gleich auf Anhieb und man kann auch problemlos die Systemsprache und das Tastaturlayout auf Deutsch einstellen ( Siehe hier --> öäüß  nuts2 )

Die Oberfläche sieht ähnlich aus wie bei anderen Systemen. Sprich ein normaler Desktop, wo man seine Programmverknüpfungen
platzieren kann. Dann unten eine Leiste mit einer Art Startmenu und den geöffneten Programmen auf der linken Seite. Und unten rechts
findet man Uhrzeit, Datum, Wlan, Bluetooth und einen Button mit dem man ein Notifications Feld öffnet. Bilder dazu findet ihr
auf der Webseite und den Link hab ich ganz unten eingefügt.

Einstellungen wie Netzwerk, Bildschirmauflösung usw. wurden bei mir automatisch eingestellt. Also recht streßfrei.
Und dafür, dass dieses System von nem popligen USB Stick gebootet wurde läuft es recht flott. Ich überlege mir, ob ich es auf
mein altes Netbook aufsetze.

Die Geschichte mit dem Play Store hab ich noch nicht ausprobiert, aber das werd ich die Tage mal einrichten und testen.

Die Systemvorraussetzungen sind recht überschaubar.

- Ein 64Bit kompatibler CPU
- USB 3 Stick mit 8GB 20Mb/s ( Wobei das nicht zwingend erforderlich ist, ich habs auch nur im USB 2 Adapter am laufen )

Das wars dann aber auch schon.


Ich werd die Tage noch ein wenig damit rum experimentieren und noch ein Paar Funktionen austesten. Dann werd ich meine Erfahrungen  hier dazu schreiben.


Falls nun noch jemand interesse hat sich damit zu beschäftigen: www.jide.com
Da findet ihr Infos
   
Gespeichert



Ich möchte gerne die Welt verändern, doch Gott gibt den Quelltext nicht frei.
Lapi
VDR
Chief Warrant Off. 2nd
*
Beiträge: 1067



« Antworten #1 am: 27-01-2016, 14:25:48 »

Update: Habe gestern Abend versucht das Remix OS auf dem Netbook zum laufen zu bekommen, allerdings erfolglos. Eigentlich sollte das Teil 64 Bit fähig sein, hatte schon Win 7 Pro 64 Bit installiert, aber immer wenn ich versucht habe das System zu booten hat das Mistding abgebrochen und neugestartet Sad

Dann geh ich halt über zu Plan B!! Ich hab noch ein Board mit nem J1900 Quadcore Celeron am Start. Damit sollte es gehen. Leider kann ich das Teil grad nur im Keller anhängen, was mich zeitlich ziemlich einschränkt, da ich nur in den Keller kann wenn meine bessere hälfte auf unseren kleinen aufpasst. hm...... auch nicht gerade die beste Lösung!
Ich könnte allerdings einfach den kleinen Lenovo meiner Frau beschlagnahmen wenn das System dort läuft *bing* Problem wäre gelöst. Ich werd das  austesten wenn sie heut Abend in die Mukibude geht.
« Letzte Änderung: 29-01-2016, 07:45:01 von Lapi » Gespeichert



Ich möchte gerne die Welt verändern, doch Gott gibt den Quelltext nicht frei.
Lapi
VDR
Chief Warrant Off. 2nd
*
Beiträge: 1067



« Antworten #2 am: 29-01-2016, 08:07:21 »

Update 2: Mein diabolischer Plan mir den Laptop meiner Frau für meine Testphase des Remix OS einzuverleiben, ist leider auch in die Hose gegangen. Auch hier ist wohl eine Komponente drin, welche nicht unterstützt wird. Auch hier bricht der Bootvorgang ab und der Rechner startet neu.  warten Das richt nach einer Verschwörung!  scratch

Aber um nicht mit ganz leeren Händen hier zu stehen, hab ich noch ein wenig mit dem System auf der SD-Karte rumgespielt und mal versucht den Play Store zu installieren.
Den Store selbst hab ich installiert bekommen. Ich konnte mich auch mit meinem Google Konto anmelden und im Store herumstöbern. Der Rechner wurde auch in der Geräteliste
von Google Play aufgeführt, aber ich konnte keine App herunterladen und installieren. Da muss ich also nochmal ran!!
Was jedoch super funktioniert hat, war die Installation von Apps via .APK Datein. Hab z.B. Kodi von der Homepage direkt bezogen und per Doppelklick aus dem Downloadordner
installiert und es lief. Auch die App von Ednet ( meine IP-Kamera ), mit der ich ein Auge auf unseren kleinen werfen kann wenn er schläft, ließ sich problemlos installieren.

Soweit so gut.
Ich bleib an dem Problem mit Google Play dran und hab auch schon eine Idee, wie ich das Problem vielleicht in den Griff bekomme. Aber das werd ich im kommenden Update
erzählen.

Wünsch euch nen schönen Start ins Wochenende!!

Gespeichert



Ich möchte gerne die Welt verändern, doch Gott gibt den Quelltext nicht frei.
Lapi
VDR
Chief Warrant Off. 2nd
*
Beiträge: 1067



« Antworten #3 am: 29-01-2016, 11:47:21 »

Update 3: "verdammte Scheiße der geeeehhht!!!!!" 

Ich habe heute kein Material bekommen, deshalb bin ich etwas früher nach Hause  Cool
Und da meine Frau mit dem Kleinen Unterwegs ist hab ich die Zeit genutzt, um meine Idee zur Lösung
des Play Store Problems auszutesten. Ursprünglich hatte ich mich mit meinem bestehenden Account
beim Play Store angemeldet. Das ist der selbe Account auf dem auch meine Handys und Tablets
angemeldet sind. Naja da ich aber nun an einem PC sitze, welcher nunmal eigentlich kein natives Android
Gerät ist, könnte sich das eventuell beißen.
Ich hab das System einfach nochmal neu aufgesetzt und diesmal den Play Store so eingerichtet:
- Hab das System nicht vorkonfiguriert ( Sprache, Tastatur Layout, ... )
- Direkt nachdem das System lief hab mich an die Installationsanweisung im Developer Forum gehalten
  und den Store installiert.
- Nach dem Neustart hab ich für das Remix OS einen neuen Google Account angelegt.

Und siehe da es funktioniert!!!! Hab mir Testweise die Facebook App gezogen und installiert.
Läuft super.

Die Anleitung zur Installation von Google Play findet ihr hier:

http://forum.xda-developers.com/remix/remix-os/app-install-google-play-services-remix-t3292087


Mfg Lapi 
Gespeichert



Ich möchte gerne die Welt verändern, doch Gott gibt den Quelltext nicht frei.
Lapi
VDR
Chief Warrant Off. 2nd
*
Beiträge: 1067



« Antworten #4 am: 04-02-2016, 06:57:50 »

Update 4: Mehr Speed?!?!

So Ich hab mittlerweile ein Paar Apps Installiert und ausprobiert, bisher haben alle funktioniert.
Auch mehrere Apps gleichzeitig und im Fenstermodus klappt ganz gut. Leider komm ich mit
dem Speed der SD-Karte bei mehreren Apps gleichzeitig auch schnell an an den Punkt, wo das
System träge wird. Also musste ne Lösung her um das zu verbessern, vorzugsweise eine mit der
ich nicht alles neu aufsetzen muss. Auf ne Festplatte wär ne tolle Sache! Aber wenn ich das System
installiere, dann steh ich bei null und muss erst alles wieder laden installieren und konfigurieren.
Das beste wäre es die SD-Karte 1:1 auf eine Platte zu kopieren, um da weitermachen zu können
wo ich gerade bin. Da fiel mir schlagartig ein Tool ein, welches ich schon des öfteren bei meinem
Nebenjob benutzt habe. Dort musste ich fürs Schüler Medienzentrum 16 Rechner die alle
identisch waren mit exakt der gleichen Software Konfiguration versehen. Also hab ich damals
einfach ein System komplett aufgesetzt und die restlichen 15 einfach mit Clonezilla geklont.
Hmmmm.... Ich schweife zu sehr ab .... naja egal...
Ich wusste nicht ob das Tool auch mit USB Sticks funktioniert also hab ich es einfach ausprobiert.
Und tatsächlich wurde die SD-Karte im USB Adapter gleich erkannt und konnt als Quelllaufwerk
ausgewählt werden. Soooo hab dann die 16GB Karte auf ne 100GB 2,5 Zoll Platte geklont.
Nachdem das geschehen war machte ich den Neustart, entfernte die Clonezille CD und den
USB Adapter und hab einfach mal im Bootmanager die Platte ausgewählt.
"PUMPÄÄÄÄÄÄÄ" es läuft!!!!!!!!!
So wieder etwas weiter. Und die Performance Probleme sind auch Geschichte.

Die kommenden Tage werd ich nicht dazu kommen, an das Teil zu hocken. Aber nach Fasnacht
werd ich wieder dran gehen.

Bis die Tage.
Gespeichert



Ich möchte gerne die Welt verändern, doch Gott gibt den Quelltext nicht frei.
Zosch
Steamhasser
VDR
Chief Warrant Off. 4th
*
Beiträge: 1891



« Antworten #5 am: 06-02-2016, 20:52:22 »

Spannende Geschichte.
Gespannt wie es weiter geht Cool
Gespeichert

Lapi
VDR
Chief Warrant Off. 2nd
*
Beiträge: 1067



« Antworten #6 am: 07-03-2016, 14:04:20 »

Soooooo! Ich hab das ganze nun schon eine Weile im Keller laufen und bisher hat mir der Funktionsumfang des OS mit ein Paar Apps wie dem
ES Dateimanager, Polaris Office, Mozilla Firefox, Kalender, Youtube,... ausgereicht um ein wenig damit zu arbeiten. Bei meinen Basteleien brauch
ich meistens den den Browser um nach Bauteilen oder Anleitungen zu suchen und Office um die PDFs zulesen und mir Notitzen zu machen.
Mit dem Dateimanager schaufel ich Bilder und Dokumente auf den Server oder hol sie mir von meinem anderen Rechner. Und auf Youtube
findet man immer ne Anleitung wie man etwas auseinander nimmt :-).
Auch als Mediacenter mit Kodi läuft das Teil super. Mit der Amazon App und Amazon Video gabs auch keine Probleme beim testen.
Soweit so gut!!!
Problematisch wirds erst wenn man etwas speziellere Sachen machen will. Zum Beispiel gibt es keine Software wie Putty, SSH oder die Möglichkeit
die Arduino Software aufzuspielen. Sowas wird es erstmal nicht geben und auch erst dann kommen, wenn sich so ein Android für den Desktop wirklich durchsetzt.
Und solange der Schwerpunkt von Andriod auf Handy und Tablet liegt, wirds auch mit dem durchsetzen nur schleppend vorran gehen.
Obwohl es durchaus brauchbar ist, wie dieses System zeigt.
Was mir leider auch noch nicht wirklich gefällt ist, dass mir nicht möglich war es trotz der "geringen Systemanforderungen" und der "großen Kompatibilität", auf kaum
einem meiner älteren Geräte läuft Sad. Da wäre noch Handlungsbedarf. Das Grundsystem hat auch noch etwas zuviel von der Handyversion des Betriebssystem, was
man in den Einstellungen an Punkten wie "Vibrationsalarm" und "Klingelton" Einstellungen sieht.

Soweit bin jetzt erst mal durch mit der Testphase der Alpha Version durch und werd mir in den kommenden Tagen mal die am 1. März veröffentlichte BETA ziehen.
Es steht nun auch eine 32Bit Version zur Verfügung und der Festplatten installer wurde angeblich überarbeitet und verbessert. Vielleicht kann ich die neue Version auf
meinem Netbook installieren *daumendrück*

Gruß Lapi




 
« Letzte Änderung: 07-03-2016, 14:50:03 von Lapi » Gespeichert



Ich möchte gerne die Welt verändern, doch Gott gibt den Quelltext nicht frei.
Lapi
VDR
Chief Warrant Off. 2nd
*
Beiträge: 1067



« Antworten #7 am: 11-03-2016, 12:03:02 »

Update 6: Warum erst jetzt und wieso?!?

Hallo Freunde der seichten Unterhaltung! Es gibt schon wieder neues vom andrioden Betriebssystem zu berichten!!
Also nachdem ich nun die Alpha Version vom Remix OS mehr oder weniger mühselig, nur im Keller ausprobieren konnte.
Hab ich nun doch mal noch die kürzlich erschienene erste Beta Version heruntergeladen. Und wie es eben so ist, hab
ich das Ganze erst mal per Diskimager auf ne Samsung SD-Card draufgeschoben. Und da hatte ich schon den ersten
AHA Effekt. Das Image war vor dem entpacken nur etwa 120Mb größer als die Alpha.zip Datei. Aber nach dem entpacken  Shocked
statt knapp 1GB war das Ding gleich mal 2,3GB groß.
Naja die SD-Karte hat ja 16GB Platz und bis auf die etwas längere Zeit zum aufspielen des Images lief das gewohnt Problemlos.
Danach gleich das erste mal von der Karte gebootet und siehe da, es läuft! An der Oberfläche und den Einstellungen optisch sowie
im Umfang eigentlich nichts getan. Auch die Standart Apps waren zur ersten Version identisch. Da ich mich nicht wirklich
lang auch der Seite von Remix OS aufgehalten hab und es einfach nur ins Blaue hinein ausprobiert hab, dachte ich das man
vielleicht einen Unterschied zur Alpha sieht. In dieser Hinsicht blieb die Überraschung leider aus. Aber wo lag dann der Unterschied???
Vielleicht ja in der auf der Webseite ursprünglich so hoch angepriesenen Kompatibilität, von der ich mit der Alpha Version ( die auf keinem
meiner vermeindlich passenden Geräten lief ) noch nichts gesehen hab?? Ich hab mir also die Karte geschnappt und in den Laptop gedrückt,
der beim booten der Alpha immer neustartete. Ich hab den Powerbutton gedrückt und "BING, BING, BING!!!!" Jackpot! Es läuft!!!
Werds später mal noch im Netbook austesten und dann mal noch eine Installation waagen. Dazu dann mehr!!

Gespeichert



Ich möchte gerne die Welt verändern, doch Gott gibt den Quelltext nicht frei.
Lapi
VDR
Chief Warrant Off. 2nd
*
Beiträge: 1067



« Antworten #8 am: 16-03-2016, 13:43:37 »

Update 7: Erfolg auf der ganzen Linie.

Wie ich schon im letzten Update angedroht hatte, habe ich nochmals versucht das System auf meinem Netbook zu starten.
Beim ersten Versuch hatte ich die Endlosschleife und das Gerät machte einen Neustart nachdem man einen der beiden Betriebsmodis
auswählt hatte. ( Modus Resident: Alles was man an den Einstellungen ändert, das wird gespeichert und bleibt bestehen. Guest Modus:
wenn man das OS irgendwo mit hin nimmt aufm Stick, kann man Einstellungen ändern, aber diese werden nicht fest gespeichert. Sorry
diese Info hab ich euch unterschlagen)
Aber zurück zum Versuch! Ich hab das OS auf der SD Karte in den Netbook eingesteckt und konnte es gleich starten ohne Probleme.
Also hab ich mal noch nachgesehen was sich sonst so getan hat. Abgeblich lässt sich das System nun auch reibungslos installieren.
Na da hab ich doch schnell mal die Win10 Platte ausgebaut und eine jungfräuliche 100GB Platte eingebaut. Und tatsächlich gab es auch hier
keinerlei Schwierigkeiten mehr. Ausserdem wurde auch das Tool zum bespielen des USB Sticks, welches im Download enthalten ist, etwas verbessert.
Mit diesem ist es nun auch möglich das Image direkt auf ne Festplatte zu installieren. Inklusive Bootmanager, falls man Windows parallel betreiben möchte.
Es hat sich also wirklich einiges getan zur Alpha Version. Im Funktionsumfang hab ich eigentlich keine große Veränderung wargenommen.
Der Play Store und die Apps funktionieren immer noch sehr gut. Leider ist der Play Store noch nicht fest in das System integriert worden, diesen Luxus
bekommt man nur, wenn man den Remix Mini ordert. Bei dem Mini Andriod PC ist der Google Store schon vorab installiert.

Fazit:

Nachdem sich nun doch einiges geändert hat und das System auch wirklich auf "alter Hardware" läuft,
kann man es durchaus verwenden um die alltäglichen Dinge damit zu erledigen. Zum Beispiel: surfen, shoppen,
Musik und Videos abspielen, E-mails senden-empfangen und einfache Büroarbeiten.
Durch den Google Play Store hat man eine riesen Auswahl an Apps und Spielen, welche größten Teils kompatibel
sind und Einwandfrei laufen. Durch den Fenstermodus sogar mehrere gleichzeitig.
Aufpassen muss man nur bei den Apps, welche zwingend die im Handy verbauten Neigungssensoren, oder GPS vorraussetzen.
Und dafür, das es kostenlos zum Download bereit steht auch eine echte Alternative, wenn man für sein "altes Notebook" kein
Windows kaufen möchte.
Ich werd das System definitiv im Auge behalten und vermutlich auch einsetzen.

Mfg Lapi
   
 
Gespeichert



Ich möchte gerne die Welt verändern, doch Gott gibt den Quelltext nicht frei.
Zosch
Steamhasser
VDR
Chief Warrant Off. 4th
*
Beiträge: 1891



« Antworten #9 am: 18-03-2016, 21:27:14 »

Coole Sache Cool
Gespeichert

Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS